Kreta Banner 2

Die besten Insider-Tipps für Kreta

Kreta ist die größte der griechischen Inseln und dementsprechend vielfältig. Sie teilt sich mit Chania, Rethymno, Iraklio und Lasithi in vier Regionen, von Westen nach Osten. Je nachdem, was ihr von eurem Urlaub erwartet, solltet ihr euer Ziel auf der Insel wählen, denn jede Region hat etwas anderes zu bieten. Ob lange Nächte in der Altstadt von Chania oder idyllische Abgeschiedenheit in Lasithi – dadurch zeichnet sich Kretas Vielfalt aus.

Der Hafen von Chania. Bild: Getty Images

Chania – aufregendes Barleben bei Nacht, idyllische Strände am Tag

In Chania mit ihren zahlreichen Bars und Restaurants werden sich vor allem jüngere Menschen wohlfühlen, die einerseits das komfortable Stadtleben ohne weite Wege mögen, andererseits nicht auf idyllische Strände verzichten wollen.

Gutes Essen, gute Drinks, gute Strände – eine Kombination, die Chania und die Umgebung ideal für Menschen macht, die die Nacht gern mit Freunden zum Tag machen und am nächsten Tag am Mittelmeerstrand entspannen wollen. Keine Angst jedoch – Chania ist gewiss keine Tourismus-Partyhölle à la Ballermann, auch die Einheimischen gehen hier aus. Wer einen Mietwagen hat, sollte auf jeden Fall die von Chania aus etwa 1,5-stündige Fahrt zum wunderschönen Elafonissi-Strand auf sich nehmen. 

Ein Strand in der Region Rethymno. Bild: Getty Images

Rethymno – Beeindruckende Strandvielfalt

Rethymno ist einerseits eine Hafenstadt – und drittgrößte Stadt der Insel – bezeichnet aber auch eine Region. Hier findet ihr zahlreiche, wunderschöne Strände, sowohl im Norden als auch im Süden. Wer also Lust darauf hat, mit seinem Mietwagen einige der schönsten Strände Kretas zu besuchen, ist hier genau richtig.

Am abgeschiedenen Preveli-Strand, wo der Fluss Kourtaliotis ins Mittelmeer mündet, ist man umgeben von grüner Natur und unglaublich türkis schimmernden Wellen. Mit einer kargen, aber faszinierenden Felslandschaft im Hintergrund wartet wiederum der Strand von Agios Pavlos auf. Mit etwas Glück kann man hier als Hobby-Schnorchler sogar ein paar Fische im klaren Wasser antreffen.

Insidertipp: Wasserschuhe oder zumindest Flip-Flops mitnehmen – der zum Teil relativ dunkle Sand heizt sich besonders in der Mittagssonne stark auf.

Blick auf den Knossos-Palast in Iraklio. Bild: Getty Images

Iraklio – Kultur und Geschichte in der Hauptstadt

Inselhauptstadt und gleichzeitig größte Stadt Kretas – in Iraklio findet man alles, was das Herz begehrt. Shopping, Kultur, ein belebter Marktplatz – der echtes, mediterranes Flair versprüht – zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars. In Iraklio ist immer viel los, hier ist der größte Flughafen der Insel, hier gibt es einen Busbahnhof, von wo aus man die ganze Insel bereisen kann, hier lebt ein großer Teil der Kreter – und so tobt hier das Leben.

Egal ob in Museen, Galerien oder bei der Besichtigung des beeindruckenden antiken Knossos-Palastes – Kultur-Fans kommen in Iraklio auf ihre vollen Kosten. Im Umland von Iraklio gibt es zudem natürlich zahllose kleinere Urlaubsorte, in denen es sich herrlich entspannen lässt.

Ein Küstenabschnitt in Lasithi. Bild: Getty Images

Lasithi – Ruhe und Abgeschiedenheit

Wer einfach nur etwas Ruhe und Entspannung unter der griechischen Sonne sucht, ist im östlichsten Teil Kretas genau richtig. In Lasithi findet ihr kleine, idyllische Fischerdörfchen, etwas größere Ferienorte, aber auch fast gänzlich isolierte Ortschaften, wie das zauberhafte Sitia. Die kleine Stadt ist zwar die drittgrößte in der Region Lasithi, doch das nimmt ihr nicht ihren Charme.

Beim Schlendern an der schönen Hafenpromenade dürfte man weniger Touristen antreffen, als in Iraklio und den Ferienorten drum herum. Sucht euch hier ein Restaurant, trinkt ein Glas eiskalten Weißwein, genießt dazu einen frischen griechischen Salat mit bestem lokalen Feta oder einen fangfrischen gegrillten Fisch und genießt einfach das bunte Treiben und das mediterrane Flair.

Ein besonderes Kreta-Highlight eurer Reise könnte auch ein Bootstrip von Ierapetra zur kleinen Insel Chrysi sein. Hier erwartet euch echtes Karibik-Feeling mit kristallklarem Wasser und weißem Sandstrand. 

Egal für welche Region Kretas ihr euch also entscheidet – oder wenn ihr sogar einen Roadtrip über die ganze Insel unternehmt – durch ihre Vielfalt an Sand- und Kiesstränden, atemberaubenden Bergen, pulsierenden Städten und idyllischen Ortschaften wird euch Griechenlands größte Insel in ihren Bann ziehen.

Zu den Kreta-Angeboten