Allein reisen: Die schönsten Ziele für Solo-Escaper

Ganz ohne Begleitung die Wunder der Welt entdecken – das mag zunächst etwas einschüchternd oder gar langweilig klingen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Als Solo-Traveller bestimmt ihr ganz allein, wie euer persönlicher Traumurlaub abläuft. Sich unter Locals mischen oder lieber Ruhe und Alleinsein genießen? Action pur oder Relax-Auszeit? Erst Kultur und dann Häppchen genießen oder anders herum? Die Wahl liegt bei euch! Nun müsst ihr euch nur noch für ein Ziel entscheiden – wir helfen gern…

Top-Trips für Natur-Fans

Isle of Skye, Schottland

Auch Insel des Nebels genannt, bietet euch die Isle of Skye erhabene Ausblicke über spektakuläre schottische Landschaften. Zerklüftete Klippen, schimmernde Seen und samtweiches Moos prägen das Bild. Imposante Schlösser und gut erhaltene Relikte aus der Vorzeit geben euch interessante Einblicke in die Geschichte der Region. Herrlich abgelegen entflieht ihr in diesem Teil der Schottischen Highlands dem Alltag und kommt in malerischer Natur zur Ruhe.

Reykjavík, Island

Die Hauptstadt der sagenumwobenen Insel ist das ideale Hauptquartier für ausgiebige Erkundungstouren. Gebt euch dem Zauber von Islands Naturwundern hin und entdeckt bei einem Tagesausflug betörende Wasserfälle und Gletscher entlang der Reiseroute Golden Circle. Je nach Jahreszeit beobachtet ihr sogar die atemberaubend schönen Nordlichter in Island. In jedem Fall aber solltet ihr die heilsamen Kräfte der Blauen Lagune auf euch wirken lassen. Darauf einen Brennivín – skál!

Lombok, Indonesien

Feinsandige, weiße Strände mit kristallklarem Wasser, üppige Waldlandschaften und majestätisch tosende Wasserfälle – das sind nur einige der betörenden Schätze von Lombok. Östlich von Bali lockt die Trauminsel mit absoluten Must-sees für Alleinreisende wie den faszinierenden Vulkan Rinjani oder die Gili-Inseln vor der Nordwestküste Lomboks. Lasst es euch nicht entgehen, den Geheimnissen der Küste beim Schnorcheln auf den Grund zu gehen. Auch Surfen macht hier großen Spaß – genau wie der Anblick der zauberhaften Sonnenuntergänge.

Top-Trips für Foodies

Tokio, Japan

Die Hauptstadt Japans zählt mehr Michelin-Sterne als Paris und New York zusammen. Doch Tokio punktet auch mit günstigen Streetfood-Highlights – hier wird für jeden Geschmack und in allen Preiskategorien aufgetischt! Über fantastisches Sushi hinaus imponiert die Aromenvielfalt im Land der aufgehenden Sonne. Fein frittierte Tempura-Spezialitäten, das weltberühmte Steak vom Wagyū-Rind, heiß geliebte Ramen und Nudelvariationen wie Udon oder Soba sind nur eine Auswahl von Japans Köstlichkeiten. Besonders lohnen sich für Foodies ein Besuch im Bezirk Shinjuku, der berühmte Tsukiji-Fischmarkt in Toyosu und Schnupperkurse, in denen ihr traditionelle Leckereien herstellen könnt.

Lissabon, Portugal

Wer es süß mag, ist in Portugal genau richtig: Die köstlichen Pastéis de Nata, mit Pudding gefüllte Blätterteigtörtchen, sind inzwischen weit über die Grenzen hinaus bekannt. Doch Lissabon bietet Food-Fans natürlich noch mehr. Die Markthalle Time Out Market bringt sorgfältig ausgewählt die besten Kreationen von Restaurants und Küchenchefs an einem Ort zusammen. Durch Portugals Hauptstadt futtert ihr euch dabei zu budgetfreundlichen Preisen und erfreut so nicht nur die Geschmacksnerven, sondern auch das Portemonnaie.

Hanoi, Vietnam

Nicht nur in Sachen Natur und Architektur weiß Vietnam vielfältig zu begeistern. In Hanoi erwartet euch ein mitreißendes Angebot verschiedenster Aromen und Kreationen – von süß über salzig bis sauer und scharf ist alles dabei. Wer authentisch die Kulinarik Vietnams kennenlernen möchte, findet sein Glück an den Märkten und Straßenständen mit köstlich gefüllten Bánh cuốn, dem Reisgericht Cơm tấm in allerlei Variationen und weiteren Leckereien. Die Kaffeekultur des Landes gehört zu den Highlights eurer kulinarischen Entdeckungstour. Unbedingt probieren solltet ihr den berühmten “Eierkaffee” – Cà phê trúng, der traditionell mit Eigelb, Zucker und Kondensmilch zubereitet wird.

Top-Trips für furchtlose Abenteurer

Costa Rica, Zentralamerika

Inmitten überwältigender tropischer Landschaften präsentiert sich Costa Rica als verheißungsvolles Ziel für euren Adrenalinkick in Übersee. Durchquert das wunderschöne Bioreservat Monteverde rasant und aufregend mit der Seilrutsche, probiert euch im Wildwasserrafting auf dem Pacuare River und entdeckt die Gegend um den noch aktiven Vulkan Arenal mit jeder Menge heißen Quellen.

Nepal, Südasien

Ob auf den Spuren der seltenen Panzernashörner im Chitwan-Nationalpark oder wagemutig hoch hinaus zum Base Camp des Mount Everest: In Nepal stehen euch wahrlich einmalige Erlebnisse bevor. Unzählige Trekking-Pfade und Radwege laden zu Touren durch das Land ein. Von der Hauptstadt Kathmandu gelangt ihr bis nach Pokhara am Phewa-See. Durch die Berge des Himalaya wandert ihr zum Poon Hill, auf dem ihr unbedingt übernachten solltet – die Sonnenaufgänge am Bergpanorama auf 3.210 Meter Höhe sind legendär. Wer nicht nur Land, sondern auch Leute kennenlernen möchte, kehrt auf seinen Wegen in den Dörfern der Magar und der Gurung ein.

Südinsel, Neuseeland

Queenstown ist ein Muss für alle Fans von Extremsport und Nervenkitzel. Unweit der Stadt erwartet euch die dritthöchste Bungee-Jumping-Plattform der Welt: die Nevis Highwire Platform. Gebt euch dem Adrenalinkick mit einem Sprung aus 134 Metern Höhe hin oder testet die nicht weniger aufregende Talschaukel Nevis Swing durch das Tal der Neuseeländischen Alpen. Doch damit nicht genug: Neuseelands Südinsel hält euch mit Skydiving, Wildwasser-Rafting und Reitangeboten auf Trab – und betört ganz nebenbei mit traumhaften Landschaften.

Top-Trips für Kulturliebhaber

London, Großbritannien

Kulisse für zahlreiche Kinofilme und Serien, Sitz der britischen Royals und gefüllt mit weltberühmten Attraktionen – London macht in Sachen Kultur so schnell niemand etwas vor. Auch alleine lässt sich die Hauptstadt Großbritanniens wunderbar erkunden. Verliert euch in inspirierenden Ausstellungen der Museen und Galerien, besucht die Sehenswürdigkeiten Londons zu Rad in eurem eigenen Tempo und fühlt euch in einem der urigen Kinos wie ein Local. Dazu zeigt sich die Gastro-Szene variantenreich von Streetfood bis Michelin-Kulinarik und rundet eure unvergessliche Reise geschmacklich ab.

Sevilla, Spanien

Lebensfreude und Geselligkeit werden im Süden Spaniens großgeschrieben – hier ist goldrichtig, wer alleine reisen, sich dabei aber nicht einsam fühlen möchte. Sevilla könnt ihr auch zu Fuß erkunden und dabei mit anderen Leuten ins Gespräch kommen. Und ob nun mit neuen Bekanntschaften oder doch lieber alleine: Kunst und Kultur sind in der Hauptstadt Andalusiens allgegenwärtige Highlights. Berühmte Wahrzeichen wie der mittelalterliche Königspalast Alcázar und die Plaza de España erwarten euren Besuch. Auch ein Ausflug ins Quartier Triana lohnt sich: Hier bewundert ihr pittoreske Architektur und lernt das historische Zentrum des Flamenco kennen. Olé!

New York City, USA

Die Stadt, die niemals schläft, gilt nicht nur in den USA als Kulturmetropole und Epizentrum für Kunst, Food und Shopping. Moderne Galerien und ikonische Sehenswürdigkeiten tummeln sich in New York City neben hippen Flohmärkten, Urban Culture und dem ausgedehnten Central Park. Dank des blockartigen Aufbaus findet ihr euch leicht im Big Apple zurecht und habt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Eure Erlebnisse lasst ihr am Abend stilvoll Revue passieren – genießt atemberaubende Sonnenuntergänge im High Line Park und gönnt euch Top-Cuisine in Greenwich Village oder Signature-Cocktails in Downtown.