Banner Black November Mountains Lakes

Die schönsten Berge & Seen im Winter (und die Hotels dazu)

Verschneite Berge und glitzernde Skipisten? Ein absolutes Muss im Winter. Idyllische Seen, die allein mit ihrem Anblick zum Träumen einladen? Lieben wir! Zum Glück müsst ihr zu Urlaubsregionen, die sowohl mit grandiosen Gipfeln als auch mit sehenswerten Gewässern gesegnet sind, nicht ans andere Ende der Welt reisen. Wir haben ein hübsch gefülltes Päckchen mit Inspiration aus Österreich, der Schweiz und Südtirol für euch geschnürt – stöbert nach eurem Favoriten für die Weihnachts- und Winterzeit.

Eingeschneite Landschaft in Kärnten. Quelle: Getty Images.

Kärnten (Österreich)

In den kalten Monaten verwandelt sich Kärnten in ein echtes Winterwunderland. Neben Touren- oder Langlaufski auf schneebedeckten Almen bieten sich einige Seen der Region sogar zum Schlittschuhlaufen an – so zum Beispiel der Weissensee, die größte zugefrorene Natureisfläche Europas. Zwischen dem Gewässer und dem Großglockner, dem größten Berg Österreichs, lockt das Mölltal mit seinen Gletschern zu einer winterlichen Auszeit. Hier heißt euch das Landhotel Moserhof mit Chalets im Dorf und am Berg willkommen.

An der Grenze zum Salzburger Land verheißt dazu der Katschberg paradiesische Momente mit imposanten Dreitausendern, Wanderwegen und dem Naturschutzgebiet Pöllatal mit herrlichen Bergseen. Eure Sehnsucht ist geweckt? Vor der wild-romantischen Bergkulisse Kärntens lädt der Lärchenhof Katschberg zu einer Winterauszeit der besonderen Art und bringt euch ein ganz besonderes Fleckchen Österreich nahe – alpine Gemütlichkeit, entschleunigende Wellness und verführerische Kulinarik inklusive.

Im Ratschingstal nahe Sterzing. Quelle: Getty Images.

Südtirol (Italien)

Was wäre ein Berg-Guide ohne Südtirol? Im Norden Italiens fügen sich Seen perfekt in postkartenverdächtige Landschaften ein. Im urigen Ratschingstal lockt die von Kirchenglocken untermalte Alpenidylle mit einmaliger Bergkulisse und einer ganz besonderen, anspruchsvollen Strecke am Fuß der südlichen Stubaier Alpen: der Wanderung zu den Sieben Seen, die wenig begangen durch unberührte Gebirgswelt führt. Dabei passiert ihr unter anderem die Moarer Egetseen und den Trüben See. In der Umgebung erwarten euch zudem mit den Spronser Seen weitere Juwele fürs Auge.

Im Winter verwandelt sich das Gebiet Ratschings-Jaufen in ein Ski- und Rodelparadies mit Schneespaß auf 2.150 m. Von euren Wanderungen und Abenteuern erholt ihr euch komfortabel und geschmackvoll im Alphotel Tyrol in Ratschings mit exklusiven Waldchatels in traditioneller Südtiroler Holzbauweise. Wer lieber Bergromantik mit komfortabler Nähe zur Stadt verbindet, findet im Hotel Saltus sein Glück zwischen Dolomiten, Salten und ganz nah bei Bozen im sonnigen, verschneiten Jenesien.

Ausblick über Zell am See. Quelle: Getty Images.

Salzburg (Österreich)

Saubere Luft, alpines Ambiente, erhabene Gipfel spiegeln sich im Wasser: So idyllisch präsentieren sich die Salzburger Bergseen allen Erholungssuchenden. Sogar Hollywood-Größen wie Nicolas Cage und Walt Disney wissen die faszinierenden Kulissen und Traditionen der Gegend zu schätzen und statteten dem Prebersee und dem Seewaldsee schon ihren Besuch ab. Rund um Zell am See erstreckt sich ein vielfältiges Skigebiet mit 408 Pistenkilometern und Gletscherskigebiet – ein Traum für Naturliebhaber, die in Wintersport voll aufgehen. Nahe dem Skiparadies beherbergt euch in Leogang das stilvolle Hotel Lebe frei – Der Löwe mitsamt Spa und Genusskulinarik. Von hier aus startet ihr eure aktiven Erkundungstouren mit Schneeschuhwanderungen, Langlaufen, Rodeln und Skifahren. Wagt euch beim Eisklettern mit Steigeisen auf Eiszapfen und zugefrorene Wasserfällen. Genug Action erlebt? Rundet euren Aufenthalt ganz romantisch mit einer Kutschfahrten ab.

Caumasee bei Flims. Quelle: Getty Images.

Graubünden (Schweiz)

In Parsenn Davos ist die Wintersaison schon im Oktober angelaufen. In insgesamt sechs Skigebieten erwartet euch schneesicherer, abwechslungsreicher Spaß: Wählt aus dem Klassiker Parsenn, dem Freestyle-Berg Jakobshorn, dem Freeride-Berg Pischa, dem entschleunigten Skigebiet Schatzalp sowie den familienfreundlichen Bergen Madrisa und Rinerhorn. Direkt an der Bergbahn Parsenn und damit nahe bei Langlaufloipen, dem weitläufigen Wandernetz und vielen Skipisten begrüßt euch das Seehof Davos mit großem Spa-Bereich und stilvoller Cuisine. Nördlich von Davos bezaubert das Idyll des Davosersees, dem das anliegende Seehorn seinen Namen verdankt. Auch einen Besuch wert: der türkis leuchtende Caumasee bei Flims und der Cavlocciosee nahe St. Moritz.

Schneelandschaft in Ischgl. Quelle: Getty Images.

Paznaun (Österreich)

Der Startschuss für die Ski-Saison fällt in Kappl im Paznaun Mitte Dezember – von da an pflügen Wintersport-Jünger wieder durch den Schnee und erobern die Region auf über 2.500 m Höhe. Bezieht euer stylishes Quartier im Hotel Zhero mit seinem hauseigenen Skiverleih und erkundet die Pisten im Paznaun. Mit den vier Orten Galtür, See, Ischgl und Kappl bietet dieses vielfältige Gebiet jedem Winter-Fan sein persönliches Plaisir: Zwischen Gasthofen, Almstüberln und Funparks wartet bezaubernde Natur im Paznaun. Entdeckt auf Wanderungen Kleinode wie den Wasserfall des Istalanzbaches oder den märchenhaften Schwarzwassersee mit einem Weg hin zum Pardatschersee. Mit Blick auf die Küchlspitze und majestätischer Bergwelt punktet der Madleinsee. Ebenfalls einen Ausflug wert: der Berglisee mit seinem türkisblauen Wasser.